Meine Kletterschuhe sind schon wieder durch!

Wer von euch regelmäßig klettert, kennt sicherlich das Problem: Abgenutzte Kletterschuhe mit Löchern in den Zehen. Die übliche Frage: lasse ich meine Schuhe neu besohlen oder kaufe ich ein neues Paar?

Neu besohlen: das Wichtigste beim Besohlen deiner Kletterschuhe ist, einen Schuster zu finden, der Erfahrung mit Kletterschuhen und die richtige Werkzeuge und das richtige Material hat. Wir haben ein paar von den Anbietern in Deutschland für euch getestet.

Ready 4 Climbing
Zeit von Absenden bis Zurücklieferung: 7 Tage
Qualität: Gut
Preis (Besohlen + Rand + Versand): €47,50 (in 2015)
Auswahl verschiedener Gummisorten: Sehr groß
Webseite: https://www.kletterschuhe.de/reparatur

Dieringer
Zeit von Absenden bis Zurücklieferung: 7 Tage
Qualität: Gut
Preis (Besohlen + Rand + Versand): €45,70 (in 2015)
Auswahl verschiedener Gummisorten: Groß
Webseite: http://mein-kletterschuhservice.de/kletterschuhe-neu-besohlen/

Weigel’s Schuh- & Schlüsselexpress (Kletterschuhdoktor)
Zeit von Absenden bis Zurücklieferung: 12 Tage
Qualität: Gut
Preis (Besohlen + Rand + Versand): €34,50 (in 2015)
Auswahl verschiedener Gummisorten: Sehr groß
Webseite: http://kletterschuhdoktor.de/

Fazit: Alle Besohler leisten gute Arbeit. Wenn man Zeit hat, kann man mit Weigel’s Schuh- und Schlüsselexpress deutlich sparen. Will man aber z.B. FiveTen C4 / Onyx Gummi, dann kommt man um Ready4Climbing nicht herum.
Ausrede-23
Das Schöne an neu besohlten Schuhen ist (neben dem Preisfaktor) ist, dass sie sich bereits dem Fuß angepasst haben und daher schnell wieder “normal” anfühlen (= weniger Schmerzen!).
Alternativ kann man ein komplett neues paar Schuhe kaufen: der klare Vorteil hier ist die Chance, andere Marken oder Stile auszuprobieren bzw. einen bewährten Schuh brandneu mit entsprechend langer Lebensdauer zu erwerben.

Gerade während du deine Technik entwickelst, ändert sich auch deine Präferenz für Schuhe z.B. Klettverschluss, Schnürsenkel, Breite, Länge, Form. Neue Schuhe zu kaufen ist eine gute Möglichkeit, herauszufinden, was zu dir passt. Andererseits sind viele Kletterer mit einem Modell und einer Marke irgendwann so zufrieden, dass sie immer wieder die gleichen Schuhe kaufen.
Viele unsere KletterRetter Händler verkaufen Schuhe und können dir bei Fragen weiterhelfen: http://www.kletterretter.com/fachhaendler/

Manche Kletterer haben mehrere Schuhe, je nachdem, wo sie klettern (Hallen-, Felsen-, Sport-, Tradklettern, Deep-water-soloing oder Bouldern). Schuhe, die etwas mehr Platz bieten sind z.B. für Mehrseillängen oder Tradklettern gut geeignet, da länger getragen werden können, ohne dass der Schmerz überhand nimmt. Ein anderer Vorteil von mehreren Schuhen ist, dass man noch klettern kann, wenn die anderen Schuhe beim Besohlen sind!

Hast du Erfahrungen mit dem Besohlen von Schuhen? Hast du Empfehlungen, Lieblingsschuhe oder Tipps für andere Kletterer? Wir freuen uns auf deine Kommentare!

5 Gedanken zu „Meine Kletterschuhe sind schon wieder durch!

  1. Noch keiner kommentiert? Ich würde auch gerne mehr wissen… EIn paar Erfahrungen lesen. Habe erst vor kurzem mit klettern angefangen. Deswegen kann ich auch nicht viel helfen 🙂

    Lg
    Ursula

  2. Hallo Ursula,
    vielen Dank für deinen Kommentar! Wenn hier noch keiner kommentiert hat, gibt es oft weitere Kommentare auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/KletterRetter.
    VG, David

  3. Habe meine ersten MadRocks in Madrid reparieren lassen und sie waren wie neu. Finde ich in Bezug auf Ressourcen viel besser – weggeworfen wird ja schon genug.
    Kenne aber genügend Leute, die schlechte Erfahrungen gemacht haben, d.h. ich würde immer nach Erfahrungen fragen und dann erst Geld in eine Reparatur investieren …

  4. Also ich muss meine Schuhe schon fast einmal im Jahr besohlen lassen. Leider bin ich jedes Mal zu spät, so dass auch immer der Rand neu gemacht werden muss. Ich habe drei Paar Schuhe, ein paar für den Fels (La Sportiva), zwei Paar für die Halle, wobei ein Paar davon zum Warmklettern ist bis 6er Bereich (Ocun Strike glaub ich), die anderen (Ocun Ozone) sind schon sehr ungemütlich und nur bei kleinen Tritten und im Überhang nötig. Bei den Felsschuhe habe ich eine weichere Sohle machen lassen, damit sie gut am Fels haften, Nachteil sie klettern sich schneller ab. Die Ocun finde ich sehr gut, da auch viele Modelle ohne Leder zu haben sind.

  5. Ich hab bisher einmal meine La Sportiva Mythos neu besohlen lassen, leider wurde dabei eine Kante modelliert, die nicht meiner Sohlenform entspricht – mein Fuß ist viel breiter vorne. Daher war es am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig. Mittlerweile ist der Schuh wieder durch (ich klettere den seit 2 Jahren, besohlt nach ca einem Jahr). Es hat sich an der gleichen Stelle wieder ein Loch gebildet (linker Fuß vorne, warum auch immer nicht am rechten Fuß) und ich überlege, sie jetzt nochmal besohlen zu lassen. Der Schuh ist einfach insgesamt total bequem und ich kann ihn auch anlassen, wenn ich jemanden sichere. Daher finde ich das erneute Besohlen bei solchen “Hausschuhen” sehr sinnvoll, weil man keine neuen Schuhe einklettern muss, die dann natürlich erst mal recht unbequem sind. Ich nutze den Schuh zum Aufwärmen und für Routen, bei denen ich auf größeren Tritten oder Volumen auf Reibung stehe.

Kommentare sind geschlossen.