Aktuelle Hinweise zum Coronavirus

Folgende Informationen haben wir von Deutsche Post DHL erhalten. In der Regel können wir Bestellungen noch ganz normal versenden – in Deutschland bestehen derzeit keine Einschränkungen. Jede internationale Bestellung wird derzeit geprüft, ob die sie mit der eingegebenen Lieferadresse und Maße so geliefert werden kann. Falls wir deine Bestellung so nicht liefern können, nehmen wir Kontakt mit dir auf.

Auswirkungen auf Versand und Zustellung durch Deutsche Post DHL

Bei internationalen Sendungen kann es aufgrund der COVID 19 Pandemie zu Laufzeitverzögerungen kommen. Diese können durch Änderungen im Transportablauf (z.B. Grenzkontrollen), im internationalen Transport (z.B. Wegfall von bisher zum Transport genutzter Flugverbindungen) und auch in der Zustellung im Zielland (z.B. Schutzbestimmungen und Quarantänemaßnahmen) verursacht werden.

Außerdem haben viele unserer Zustellpartner ihre Zustellprozesse auf die aktuellen Herausforderungen angepasst. So wird aktuell in vielen Destinationen bei der Übergabe von Paketen und Einschreiben auf die Unterschrift des Empfängers verzichtet (kontaktlose Zustellung). Stattdessen wird die erfolgreiche Auslieferung durch alternative Prozesse (z.B. Unterschrift des Zustellers o.ä.) dokumentiert. Sofern der Empfänger damit nicht einverstanden ist, werden die Sendungen zur Abholung in einen Paketshop  gebracht oder an den Absender zurückgesandt.

Wenn Sie Sendungen international versenden möchten, informieren Sie sich bitte zu möglichen Einschränkungen über diese Website, die wir fortlaufend aktualisieren.

Aktueller Hinweis für die Zustellung an Business-Adressen im Ausland:
Bei der Zustellung von Sendungen, die an geschäftliche Adressen im Ausland adressiert sind (z.B. Firmen, Einzelhändler, Behörden, Shopping Center usw.), kann es aufgrund von behördlichen Maßnahmen (z.B. angeordnete Geschäftsschließungen) zu Problemen kommen. Es kann sein, dass solche Sendungen weder zugestellt werden können, noch eine Information des Adressaten über eine Abholung in einem Paketshop möglich ist. Somit kann es zu Verzögerungen und unerwünschten Rücksendungen kommen. Wir bitten Sie daher, sich mit dem Empfänger Ihrer Sendungen über die lokalen Gegebenheiten auszutauschen und dafür Sorge zu tragen, dass eine Zustellung möglich ist.

Aktuelle Informationen zu Ableitungsbeschränkungen:

Argentinien:
Versande mit Wareninhalten nach Argentinien (d.h. DHL Paket International, Päckchen International und Warenpost International) können aufgrund von Problemen bei Transport, Verzollung und/oder Zustellung im Zielgebiet bis auf Weiteres nicht mehr angenommen werden. Briefsendungen (d.h. Dokumentenversand über Brief Einzeltarif, Brief zum Kilotarif usw.) sind von diesem Annahmestopp nicht betroffen.

Australien:
Versande mit Wareninhalten nach Australien (d.h. DHL Paket International, Päckchen International und Warenpost International) können aufgrund von Problemen bei Transport, Verzollung und/oder Zustellung im Zielgebiet bis auf weiteres nicht mehr angenommen werden. Briefsendungen (d.h. Dokumentenversand über Brief Einzeltarif, Brief zum Kilotarif usw.) sind von diesem Annahmestopp nicht betroffen.

China, Hongkong und Macao:
Paketsendungen nach China, Hongkong und Macao (d.h. DHL Paket International, Päckchen International und Warenpost International) können aufgrund von Problemen bei Transport, Verzollung und/oder Zustellung im Zielgebiet bis auf Weiteres nicht mehr angenommen werden. Briefsendungen (d.h. Dokumentenversand über Brief Einzeltarif, Brief zum Kilotarif usw.) sind von diesem Annahmestopp nicht betroffen.

Frankreich:
In Frankreich hat La Poste aufgrund der aktuellen Lage der COVID 19-Pandemie massive Einschränkungen im Paketnetz vorgenommen. So wird La Poste bis auf Weiteres nur noch an 3 Tagen pro Woche zustellen und aus diesem Grund stehen nur erheblich reduzierte Netzkapazitäten zur Verfügung. Daher sind wir leider gezwungen, ab sofort folgende Einschränkungen für den Versand nach Frankreich umzusetzen:

  1. Annahme- und Ableitungsstopp für DHL Paket International für Sendungen, die auf einer oder mehreren Seiten länger als 60cm sind (Maximalmaß: 60 x 60 x 60 cm)
  2. Annahme- und Ableitungsstopp für Sperrgutsendungen
  3. Idealerweise beschränken Sie Ihre Paketsendungen auf Maximalmaße von 32 x 24 x 24cm und auf ein Maximalgewicht von 15kg, da diese Sendungen in Briefkästen eingelegt werden können, die in Frankreich weit verbreitet sind und so eine kontaktlose Zustellung erlauben

Sperrgüter und Sendungen > 60 x 60 x 60 cm werden wir ab Samstag, den 28.3.2020 an Sie retournieren, da wir nicht über ausreichende Lager- und Ableitungsmöglichkeiten verfügen.

Zusätzlich hat La Poste darum gebeten, bis auf weiteres Paketlieferungen in folgende PLZ-Gebiete komplett auszusetzen:

  • ACP Gennevilliers: 92110, 92200, 92230, 92250, 92270, 92300, 92390, 92400, 92600, 92700, 92800, 93200, 93210, 93240, 93380, 93430, 93450, 93800,
  • AKP Saint-Ouen Paris: 75008, 75017, 75018,
  • ACP Rungis: 91160, 91200, 91260, 91300, 91320, 91420, 91430, 91550, 91973, 92120, 92140, 92160, 92170, 92220, 92240, 92260, 92290, 92320, 92330, 92340, 92350, 94110, 94150 94230, 94240, 94250, 94260, 94290, 94310, 94320, 94390, 94480, 94550
  • Monaco: 98000

Internationale Brief-, Warenpost- und Päckchensendungen (d.h. Dokumentenversand über Brief International zum Einzeltarif, Brief zum Kilotarif usw.) sind von diesem Annahmestopp nicht betroffen.

Italien:
In folgende Gebiete von Italien ist eine Zustellung des DHL Europaket derzeit nicht möglich:

Medicina (40059), Ariano Irpino (83031), Polla (84035), Sala Consilina (84036), Atena Lucana (84030), Caggiano (84030), San Lucido (87038), Montebello Ionico (89064), Caulonia (89041)

Japan:
Versande mit Wareninhalten nach Japan (d.h. DHL Paket International, Päckchen International und Warenpost International) können aufgrund von Problemen bei Transport, Verzollung und/oder Zustellung im Zielgebiet bis auf Weiteres nicht mehr angenommen werden.
Briefsendungen (d.h. Dokumentenversand über Brief Einzeltarif, Brief zum Kilotarif usw.) sind von diesem Annahmestopp nicht betroffen.

Kanada:
Versande mit Wareninhalten nach Kanada (d.h. DHL Paket International, Päckchen International und Warenpost International) können aufgrund von Problemen bei Transport, Verzollung und/oder Zustellung im Zielgebiet bis auf Weiteres nicht mehr angenommen werden.
Briefsendungen (d.h. Dokumentenversand über Brief Einzeltarif, Brief zum Kilotarif usw.) sind von diesem Annahmestopp nicht betroffen.

Luxemburg:

In Luxemburg ist die Zustellung von DHL Europaket-Sendungen wieder möglich.

Bitte beachten Sie die Hinweise für die Zustellung an Business-Adressen im Ausland.

Neuseeland:
Versande mit Wareninhalten nach Neuseeland (d.h. DHL Paket International, Päckchen International und Warenpost International) können aufgrund von Problemen bei Transport, Verzollung und/oder Zustellung im Zielgebiet bis auf Weiteres nicht mehr angenommen werden. Briefsendungen (d.h. Dokumentenversand über Brief Einzeltarif, Brief zum Kilotarif usw.) sind von diesem Annahmestopp nicht betroffen.

Österreich:
In folgende Gebiete von Österreich ist eine Zustellung des DHL Europaket derzeit nicht möglich:

Region Innsbruck: 6450 Sölden, 6452 Hochsölden, 6456 Obergurgl, Hochgurgl, 6458 Vent, 6553 See, Paznaun, 6555 Kappl, 6561 Ischgl, 6562 Mathon, 6563 Galtür, 6580 St. Anton am Arlberg, St. Christoph

Region Kufstein: 9844 Heiligenblut

Region Salzburg: 5542 Flachau, 5611 Grossarl, 5612 Hüttschlag, 5630 Bad Hofgastein, 5632 Dorfgastein, 5640 & 5645 Bad Gastein

Region Vorarlberg: 6762 Stuben, 6763 Zürs, 6764 Lech, 6767 Warth, 6888 Schröcken

Bitte verwenden Sie ggf. das DHL Paket International und beachten Sie die Hinweise für die Zustellung an Business-Adressen im Ausland.

Portugal:
In folgende Gebiete von Portugal ist eine Zustellung des DHL Europaket derzeit nicht möglich: 3880-XXX bis 3885-XXX

Schweiz:
Die Schweizer Post hat uns mitgeteilt, dass ab sofort verringerte Maximalmaße für Sperrgutversande gelten

  • Max. Abmessungen: 150cm x 80cm x 60cm
  • Max. Gewicht: 30kg

Sendungen, die die Maximalabmessungen und das Maximalgewicht überschreiten, werden von der Schweizer Post an den Absender zurückgesandt.

Ferner hat uns unser Zustellpartner mitgeteilt, dass ab sofort das Kassieren von Nachnahmegeldern eingestellt wird, um den Empfehlungen der der Schweizer Behörden gerecht zu werden. Wir bitten Sie daher, bis auf Weiteres keine Nachnahme-Sendungen mehr in die Schweiz zu senden und weisen gleichzeitig darauf hin, dass Pakete mit dem Service Nachnahme grundsätzlich kostenpflichtig zurückgesendet werden. Bitte beachten Sie, dass wir die Haftung für den Fall ausschließen, dass uns übergebene Nachnahme-Sendungen in der Schweiz aufgrund einer nicht eindeutigen oder fehlerhaften Kennzeichnung nicht als Nachnahmesendung erkannt und retourniert, sondern ohne Vereinnahmung des Nachnahmebetrags ausgeliefert werden sollten.

Singapur:
Versande mit Wareninhalten nach Singapur (d.h. DHL Paket International, Päckchen International und Warenpost International) können aufgrund von Problemen bei Transport, Verzollung und/oder Zustellung im Zielgebiet bis auf weiteres nicht mehr angenommen werden. Briefsendungen (d.h. Dokumentenversand über Brief Einzeltarif, Brief zum Kilotarif usw.) sind von diesem Annahmestopp nicht betroffen.

Tschechien:
In folgende Gebiete von Tschechien ist eine Zustellung derzeit nicht möglich

  • 78321
  • 78324
  • 78391
  • 78401
  • 58401

USA:
Die Transportkapazitäten in die Vereinigten Staaten von Amerika sind aktuell erheblich reduziert, so dass der Versand von Briefen und Paketen nur unter besonderen Maßnahmen aufrechterhalten werden kann.

  • Der Versand von Briefsendungen (Dokumentenversand) in die USA ist weiterhin möglich
  • Der Versand von Warenpost- und Päckchen-Sendungen in die USA wird bis auf Weiteres nicht mehr angeboten
  • Für Privatkunden: Für den Paketversand in die USA steht ab dem 01.04.2020 bis auf Weiteres nur noch der Versand von Paketen in Verbindung mit dem Service Premium zur Verfügung
  • Für Geschäftskunden: Der Versand von DHL Paket International-Sendungen ist bis auf Weiteres möglich. Bitte beachten Sie, dass wir für jedes Paket einen Krisenzuschlag international  i.H.v. 16 EUR erheben.

Für folgende Destinationen ist der Versand und die Zustellung von Sendungen aufgrund von Ableitungs- bzw. Zustellbeschränkungen im jeweiligen Zielgebiet derzeit nicht möglich:

  • Algerien
  • Antigua und Barbuda
  • Äquatorialguinea
  • Aruba
  • Bahamas
  • Barbados
  • Belize
  • Bermuda
  • Bhutan
  • Bolivien
  • Bonaire
  • Botswana
  • Brunei Darussalam
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Cayman Islands
  • Chile
  • Côte d´Ivoire
  • Curaçao
  • Dominica
  • Dominikanische Republik
  • Dschibuti
  • Ecuador
  • Fidschi
  • Französisch-Polynesien
  • Gabun
  • Gambia
  • Ghana
  • Grenada
  • Guadeloupe
  • Guinea
  • Guinea-Bissau
  • Honduras
  • Indien
  • Iran
  • Jamaika
  • Kamerun
  • Kap Verde
  • Kenia
  • Kolumbien
  • Komoren
  • Kongo
  • Kongo, Demokratische Republik
  • Korea, Republik
  • Kuwait
  • Laos
  • Lesotho
  • Libanon
  • Liberia
  • Libyen
  • Kuba
  • Madagaskar
  • Malediven
  • Mali
  • Marokko
  • Martinique
  • Mauretanien
  • Mauritius
  • Moldau
  • Mongolei
  • Montenegro
  • Myanmar
  • Namibia
  • Neukaledonien
  • Nicaragua
  • Niger
  • Nigeria
  • Panama
  • Papua-Neuguinea
  • Paraguay
  • Peru
  • Philippinen
  • Réunion
  • Ruanda
  • Samoa
  • Senegal
  • Sierra Leone
  • Simbabwe
  • Somalia
  • Sri Lanka
  • St. Helena/Ascension/Tristan da Cunha
  • St. Kitts und Nevis
  • St. Lucia
  • St. Vincent und die Grenadinen
  • Sudan
  • Suriname
  • Südafrika
  • Swasiland
  • Thailand
  • Trinidad und Tobago
  • Tschad
  • Tunesien
  • Tuvalu
  • Uganda
  • Vanuatu
  • Wallis und Futuna
  • Westsahara
  • Zentralafrikanische Republik

Bitte beachten Sie, dass wir Sendungen, die uns für diese Destinationen übergeben werden bzw. kürzlich übergeben wurden, an den Absender zurücksenden werden.